Navigation Menu
Blog

Blog

bloggen …

… ist eine federleichte Wurf-Brücke
zum befreundeten und fremden Du.

… Und ein freiwilliger Beitrag zur offenen Gemeinschaftsbildung.

 

 

 

<Bisheriger Blog

Blog

1. April 2020. Werktagebuch. Corona – und was es sonst noch gibt.Teil sieben.

Veröffentlicht am 01.04.2020

1. April 2020. Werktagebuch. Corona – und was es sonst noch gibt.Teil sieben.

Werknotizen. Drei Uhr am Morgen. Bin erwacht nach intensiven Träumen. In welche Wirklichkeit hinein? In einen Alptraum, einen Aprilscherz, oder in eine völlig neue Lebenschance? Im Moment erlebe ich drei Ebenen der Wirklichkeit. Aus der ersten bin ich eben erwacht. Sie ist momentan nicht der Rede wert, auch wenn das Unbewusste viele Schätze birgt.Die zweite ist die radikal veränderte Weltsituation, sozial-politisch dominant. Bindungen sind gekappt und zugleich wird dies weltweit über die Medien vermittelt.Die dritte...

mehr

31. 3. 2020. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil sechs.

Veröffentlicht am 31.03.2020

31. 3. 2020. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil sechs.

Werkgruppe: Bilder für Indien. Traces Painter in Sky. 45 x 55 cm Mischtechnik auf Leinwand. 2020. Foto: Atelierboden. 5 Uhr. Letzter Tag im März. Gestern hat mich das Blau des Himmels fast aufgesogen, die Weite und Leere und eine ungeheure Stille. Lässt sich das fassen mit dem was ich kenne? Nein, es ist etwas mir völlig Unbekanntes, Fremdes, Neues in der Luft. Im nahen Dorf, in Schechingen war ich einkaufen, bei den freundlichen Hermanns.Auch um einen Brief zur Post zu bringen. Nicht alle haben Internet. Der Hustenreiz, der mir an der Kasse...

mehr

30. 3. 2020. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil fünf.

Veröffentlicht am 30.03.2020

30. 3. 2020. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil fünf.

30. März 2020 Guten Morgen, liebe Freundinnen und Freunde. Danke für die positiven Rückmeldungen! Was lässt mich auch heute um drei Uhr früh aufstehen, ohne Wecker, um in meiner Gedankenwerkstatt an der Sprachskulptur weiterzuarbeiten? Fühle ich mich verpflichtet durch meine Ankündigung ein Werktagebuch zu führen, um dies im kleinen Kreis zu kommunizieren? Das prüfe ich. Ich würde pausieren wenn das so wäre. Nein, was so früh in der Dunkelkammer meines Gehirns ein Feuer anzündet sind mehrere reale Aspekte der einen Ausnahme-Wirklichkeit.Es...

mehr

29. März 2020. Werktagebuch. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil vier.

Veröffentlicht am 29.03.2020

29. März 2020. Werktagebuch. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil vier.

Zwei Uhr Morgens.  KUNST KLOSTER art research Nach einem intensivem Traum bin ich in diesen Sonntag, den 29. März 2020 hinein erwacht. Zeitumstellung. Die Sonne, die Tiere, die ganze Natur ist davon unbeeindruckt. Doch wir Menschen manipulieren unseren natürlichen Lebensrhythmus … damit es abends länger hell sei. Ist das klug? Würde das ein Kind vorschlagen, wir würden wahrscheinlich lachen über diesen Selbstbetrug.  So aber schrauben wir „homo faberisch“ an der Wirklichkeit und schaffen uns eine unnatürliche kollektive Realität....

mehr

28. März 2020. Werktagebuch. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil drei.

Veröffentlicht am 28.03.2020

28. März 2020. Werktagebuch. Corona – und was es sonst noch gibt. Teil drei.

Das zwölfte Bild  Arbeitsplatz: Grundierte Leinwand für die Indien-Serie Am 17. Januar begann ich damit zwölf Leinwände für die Indienserie zu grundieren. Die sorgfältige Herstellung des Grundes ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Vorbilder dabei sind die Ikonenmaler.  Der Kontrast zwischen dem groben Gewebe und der feinen Grundierung bewirkt eine spezielle Stimmung. Damit stimme ich mein visuelles Instrument. Buch 4. Seite 49. Sieben Jahres Projekt mit Reclam-Universal-Notizbüchern. Gestern begann ich mit dem zwölften...

mehr

27. März 2020, Werktagebuch, Corona – und was es sonst noch gibt

Veröffentlicht am 27.03.2020

27. März 2020, Werktagebuch, Corona – und was es sonst noch gibt

WAHR SCHEIN LICH Drei Uhr Morgens. Sternenfunkelnde Stille.  Jedes Jahr staune ich über die dynamische Blatt-Formen dieser Blume die ein klares Pentagramm ergeben. Für den gestrigen Bild-Eintrag in Buch 44 nahm ich das kleine violette Immergrün, Vinca minor, mit ins Atelier um es zu zeichnen. Corona – und was es sonst noch gibt. 26.3.2020. Buch 44. Work in progress Zeichnen hat verschiedene Stufen. Zunächst ist es ein tätiges Erkunden. Diese Stufe hat fälschlicherweise keinen guten Ruf. Es läuft unter „ab-zeichnen“, was so viel...

mehr

Corona, und was es sonst noch gibt. Werktagebuch 26. März 2020

Veröffentlicht am 26.03.2020

Corona, und was es sonst noch gibt. Werktagebuch 26. März 2020

Heute ist Donnerstag der 26. März. Es ist vier Uhr morgens. Ein sternenklarer Nachthimmel Und es beginnt ein weiterer Corona-Tag der uns-mich herausfordert. Ich bin im Atelier im Frauenhof und kann das in natürlicher Umgebung vor Ort umsetzen was ich ab heute auch in Indien getan hätte. Nämlich – malen, zeichnen und schreiben. Um, wie Paul Matusseck das formulierte: „dem Chaos Gestalt abzuringen“. Wenn es gelingt mein Boot im Wildwasser der Krisen Zeit – mit ihren sich überbietenden Zahlen von Infizierten und Milliarden...

mehr

Atelier in „Cornien“

Veröffentlicht am 24.03.2020

Atelier in „Cornien“

Das Sonnenlicht im Atelier ist in diesen Tagen von seltener Klarheit und Kraft.  Die Zeiss-Prismen zaubern wunderschöne Spektralfarben in den Raum und „impfen“ meine Werkzeuge mit Licht. Sie wandern auch über die Bilder, als würden sie sie sanft streichelnd erkunden Promise of Emptiness. ( Das Versprechen der Leere) Mischtechnik auf Leinwand. 45 x 53 cm. 2020. Heute, am 24. März, wäre der Tag meines Abflugs nach Pondicherry und Auroville in Südindien. Dort wollte ich mein siebenjähriges Reclam-Projekt mit Buch 44 abschließen. Doch...

mehr

21. März 2020

Veröffentlicht am 21.03.2020

21. März 2020

„WO ABER GEFAHR IST WÄCHST DAS RETTENDE AUCH.“ Friedrich Hölderlin … Zum gestrigen 250 sten Geburtstag von Friedrich Hölderlin und zum heutigen – unvergleichlichen – Frühlingsanfang 2020. … Möge es uns gelingen – durch diese extremen Einschränkungen – nicht nur Leben zu schützen, sondern auch darin leben zu lernen, und erfinderisch, meditativ-kreativ und solidarisch-verantwortungsvoll, mit dieser ungeahnten Entschleunigung, dieser Isolation und Beruhigung im Außen, die so rasant eingetreten ist,...

mehr

Buch 38

Veröffentlicht am 11.03.2020

Buch 38

Auch Buch 38 ist jetzt endlich online. Verspätet. Ursache war eine Grippe, die mich, zur Abwechslung, von absoluter Bett-Ruhe, ohne Arbeit und Internet, überzeugte. „Ein vielseitiges leeres Büchlein täglich mit der vielseitigen Einheit von Natur und Leben tränken, bis das Buch von kontrastreicher Fülle gesättigt ist.“ So etwa lässt sich kurz beschreiben, was nun zum 38. Mal hier angeschaut werden kann – ein Jahr zeitversetzt.  Und: es ist ein Ende der Reihe in Sicht.Nach sieben Jahren werde ich “Das KLEINE...

mehr