Computer, Roboter und künstliche Intelligenz finde ich faszinierend, doch eine Roboterisierung des Menschen absurd.

Menschen leben. Roboter funktionieren.

Wir sollten uns nicht zu sehr hypnotisieren und lähmen lassen von technischen Visionen. Die grandiose Technik hat bisher weder den Krieg, noch den Hunger, noch die Ungerechtigkeit, weder die Gier, das Leid, noch die Angst oder die Krankheit überwunden. Eher in Gegenteil.

Es ist ein Irrglaube an die Wissenschaft – die ihrerseits verlangt zu wissen und nicht zu glauben – dass der Mensch seine menschlichen Themen und Aufgaben Maschinen übergeben könnte. (Ein high-tec Lautsprecher verstärkt den dümmsten Spruch ebenso perfekt wie einen genialen und weisheitsvollen.)

Wir sollten unseren Spaten auspacken und – im Garten der Zeit – als

„Pioniere des Ursprünglichen“

unsere Menschen-Arbeit tun.

Selbst und bewusst und sicher und heiter und heute.

Alles was wir dazu benötigen ist da und wartet darauf gehoben und angewendet zu werden.