… was ist denn das? Das muss Werbung sein, so wie der kuckt.

 

Neuerscheinung zum 150 jährigen Jubiläum der Universal-Bibliothek von Reclam.

Als Frucht aus den Bast-Reclam-Jahresprojekten ist ein immerwährende Kalender mit zwölf ausgewählten doppelseitigen Bildern des Künstlers erschienen. Sie leiten den jeweiligen Monat ein. Dazwischen vier fast leere Doppelseiten, nur mit den Tageszahlen links und recht versehen. Viel Platz also für Notizen, Skizzen und besondere Einträge. Etwa runde Geburtstage – oder auch eckige. Platz für „Listen“, solche für Einkäufe und solche für Verhandlungen. Platz für Einfälle, Zweifälle, Zufälle und für Abfallplanung. Also für alle Fälle, auch für Banalitäten und Weisheiten.

Der Kalender regt an, die kostbare Tages-Zeit spielend und kreativ zu gestalten.

Mal ohne Handy, direkt vom Herz in die Hand. Geschrieben. Gekrizzelt. Gezeichnet. Den Input und den elektrischen Strom liefern das eigene Gehirn. Ein echter Tip – ohne tippen. Und nachhaltig ist es – ohne Softwareaktualisierung – wohl 150 Jahre lang.

Hier geht´s zur offiziellen Produktbeschreibung:

https://www.reclam.de/detail/978-3-15-011126-0/Halte_deinen_Tag_fest_

und zu den Jahresprojekten:

http://www.reclam.de/special/alfred_bast_4

 

 

Rainhilt Reclam und ihr Sohn Tobias auf der 150 Jahr-Feier im Literaturhaus Stuttgart…sie „besitzen“ Reclam.