Prof. Bernd Lingelbach demonstriert den Goldenen Schnitt. Seine linke Hand ist exakt im Golden Schnitt 🙂

Der Goldene Schnitt in Natur, Wissenschaft und Kunst

Vortrag am 1. November mit Prof. Dr. Bernd Lingelbach und Alfred Bast im Schloss Untergröningen

Dass sich die Proportionen der vielen Besucher im großen Saal in der Ausstellung von Alfred Bast im Schloß Untergröningen nicht ganz im Goldenen Schnitt aufteilen ließen, lag wohl an dem großen Zuspruch dieser Veranstaltung.

Mit seinen mathematischen Beweisen und Formeln forderte der Wissenschaftler Lingelbach die „Grauen Zellen“ heraus. Nicht wenige wurden in in den Matheunterricht ihre Schulzeit versetzt. Manchen ging dabei ein Licht auf, während andere im Dunkeln unverständlicher Formeln sitzen blieben.

Mit anschaulichen Beispielen aus Natur und Kunst führte Alfred Bast die faszinierenden Formeln wieder ins Anschauliche zurück. Wobei der Künstler von sich selbst behauptet: „Ich sehe in jedem Grashalm eine göttliche Intelligenz am Werk, doch ich verstehe nichts von Mathematik, aber ich glaube an sie, weil mich ihre skeptischen Priester überzeugen.“

So wurde diese komplexe Thematik mit vielen Beispielen in einem humorvollen und oft improvisierten Wechselspiel zwischen Künstler und Wissenschaftler zu einem spannenden, interessanten Vortrag performt.

„Das müssen sie unbedingt wiederholen“ schwärmte eine begeisterte Zuhörerin.

 

 

(ug) Foto: KUNST KLOSTER art research

Zu Lingelbachs optischem Museum:
www.die-scheune-info